über uns.

über uns.

Btl-creative: das steht nicht nur für below the line Marketing, sondern für die neue Generation von experience Marketing. Wir sind ein kleines, junges und enthusiastisches Team, das seit 2013 Vollgas Richtung emotionale Markenbindung geht.

Wir denken strategisch und kreativ. Immer orientiert am neusten Shit – nicht am Storm. Word of mouth marketing, content marketing aber auch kreative online und offline Aktivierungen sind unser Heimspiel. Wir lieben es mit Menschen zu arbeiten und geben jeder Marke ein eigenes Gesicht.

Mit großartigen Kunden wie Pernod Ricard, Spotify, Asos oder Ravensburger kommunizieren wir nicht nur via Zwinkersmileys (fließend), sondern setzen vor allem spannende Marketingkonzepte in die Tat um. Wir sind bereit für alles was kommt. Bereit für die neuen Herausforderungen im digitalen Zeitalter. Bereit für euch.

Maximilian Hauck

Max ist der Typ für Struktur und Antrieb. Wenn er nicht gerade neue Kampagnen organisiert oder Vorträge über Influencer Marketing hält, findest du ihn in seiner zweiten Heimat (neben der Agentur) – den Bergen. Als Gründer und Geschäfts­führer von btl creative verantwortet er die Strategie und die Finanzen. „A bisl was geht immer“ hat schon ein ganz Großer gepflegt zu sagen – und daran hält sich auch Max. Als Student Brand Manager bei Red Bull und als Unternehmens­berater für Innovations­management entwickelte er ein erstklassiges Gespür für das Zusammen­spiel zwischen Marken und Menschen – we brand love.

Heiko Lindner

Der digitale Taktgeber bei btl creative ist nicht nur Geschäfts­führer der Argentur, sondern auch leiden­schaftlicher Reise­freund und Fitness­trainer.
Über viele Jahre entwickelt er sich hin zu einem IT-Spezialisten. Nachdem er ein Startup in Stockholm aufbaute, kam er 2015 mit einem Berg an neuen Ideen und Erfahrungs­schätzen zurück nach München. Sein Stecken­pferd is das digital­isieren von Produkten und Abläufen. Er klappt seinen Laptop erst zu, wenn ihn seine Ideen und Arbeiten voll und ganz zufrieden stellen. Er surft mit Leiden­schaft auf der Welle, der neuen, digitalisierten Zeit, um seinen Wissens­durst jeden Tag aufs Neue zu stillen. Ganz nach dem Motto „die beste Idee nützt nichts, wenn sie niemand umsetzt“.

Btl-creative: das steht nicht nur für below the line Marketing, sondern für die neue Generation von experience Marketing. Wir sind ein kleines, junges und enthusiastisches Team, das seit 2013 Vollgas Richtung emotionale Markenbindung geht.

Wir denken strategisch und kreativ. Immer orientiert am neusten Shit – nicht am Storm. Word of mouth marketing, content marketing aber auch kreative online und offline Aktivierungen sind unser Heimspiel. Wir lieben es mit Menschen zu arbeiten und geben jeder Marke ein eigenes Gesicht.

Mit großartigen Kunden wie Pernod Ricard, Spotify, Asos oder Ravensburger kommunizieren wir nicht nur via Zwinkersmileys (fließend), sondern setzen vor allem spannende Marketingkonzepte in die Tat um. Wir sind bereit für alles was kommt. Bereit für die neuen Herausforderungen im digitalen Zeitalter. Bereit für euch.

Maximilian Hauck

Max ist der Typ für Struktur und Antrieb. Wenn er nicht gerade neue Kampagnen organisiert oder Vorträge über Influencer Marketing hält, findest du ihn in seiner zweiten Heimat (neben der Agentur) – den Bergen. Als Gründer und Geschäfts­führer von btl creative verantwortet er die Strategie und die Finanzen. „A bisl was geht immer“ hat schon ein ganz Großer gepflegt zu sagen – und daran hält sich auch Max. Als Student Brand Manager bei Red Bull und als Unternehmens­berater für Innovations­management entwickelte er ein erstklassiges Gespür für das Zusammen­spiel zwischen Marken und Menschen – we brand love.

Heiko Lindner

Der digitale Taktgeber bei btl creative ist nicht nur Geschäfts­führer der Argentur, sondern auch leiden­schaftlicher Reise­freund und Fitness­trainer.
Über viele Jahre entwickelt er sich hin zu einem IT-Spezialisten. Nachdem er ein Startup in Stockholm aufbaute, kam er 2015 mit einem Berg an neuen Ideen und Erfahrungs­schätzen zurück nach München. Sein Stecken­pferd is das digital­isieren von Produkten und Abläufen. Er klappt seinen Laptop erst zu, wenn ihn seine Ideen und Arbeiten voll und ganz zufrieden stellen. Er surft mit Leiden­schaft auf der Welle, der neuen, digitalisierten Zeit, um seinen Wissens­durst jeden Tag aufs Neue zu stillen. Ganz nach dem Motto „die beste Idee nützt nichts, wenn sie niemand umsetzt“.